veröffentlicht am 18. Februar 2020 in Allgemein von

Das spricht gegen den vermeintlich günstigen E-Scooter vom Diskonter

So sieht das Angebot aus

Lidl bietet derzeit in seinem Online-Shop den E-Scooter Doc Green ESA 5000 zum Preis von EUR 349,- zum Kauf an. Als ursprünglicher Preis werden EUR 499,- ausgewiesen. Klingt doch nach einem Schnäppchen, oder?

Auf den ersten Blick schon. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich aber ein anderes Bild.

Gleicher Roller wie im Vorjahr, nur um EUR 50,- teurer

Bereits im November letzten Jahres konnte man bei Lidl einen E-Scooter erwerben. Damals war er unter der Bezeichnung Explorer E-Scooter ESA 1919 erhältlich, und kostete noch EUR 50,- weniger. Trotz des geänderten Namens handelte es sich um dasselbe Modell.

Es finden sich auch immer wieder Aktionen, bei denen dieser Elektro-Scooter um EUR 299,- oder gar um nur EUR 249,- erworben werden kann.

Das ergibt der Faktencheck

Straßenzulassung gemäß der eKFV

Die Angaben im Datenblatt lesen sich zunächst einmal nicht schlecht. Das Wichtigste zuerst: Der ESA 5000 hat eine ABE und ist somit in Deutschland nach der eKFV für den Straßenverkehr zugelassen.

Infos zu Gewicht, Bremsen und Akku

Der ESA 5000 erinnert sehr stark an den Xiaomi Mi M365, der in Deutschland keine Zulassung hat. Vermutlich basiert der Lidl-Scooter auch auf diesem Modell.

Der Elektro-Scooter wiegt 15 kg und gehört damit nicht unbedingt zu den Leichtgewichten. Wer den Roller manchmal auch tragen muss, könnte dabei gehörig ins Schwitzen kommen.

Der Lidl-Scooter wird von einem 350-Watt-Motor angetrieben, was schon ganz ordentlich ist. Die Reifen sind 8,5 Zoll groß und aus Vollgummi. Vorne wirkt eine elektrischen Bremse und hinten eine Scheibenbremse.

Es gibt viel Kritik von den Käufern

Von jenen Käufern, die online eine Rezension hinterlassen haben, hagelt es teilweise starke Kritik. Hier sind einige der Bewertungen:

„bei zwei Exemplaren konnte der Lenker nicht korrekt montiert werden, da die Bohrungen für die Schrauben nicht exakt über ein stimmte. Auch die Bremsen waren schlecht zu dosieren. Ich hatte zwei Exemplare und habe beide zurückgehen lassen“

„Sehr mangelhafte Qualität. Fahreigenschaften konnte ich noch nicht testen, da er gleich zurück geht“

„Der Motor beschleunigt sehr langsam schafft keine leichte Steigung“

„Der Preis war zwar gut, allerdings stimmt technisches Finishing nicht.. Z. B. die Bremse lässt sich nicht dosieren… Sehr abrupt und gefährlich… Lenksäule wackelt, obwohl alles festgezogen wurde… Klingel schwer zu bedienen beim Fahren bis nicht möglich Reichweite maximal 11 km bei 75 kg Fahrer… Nochmal kaufen… eher nicht.“

Fazit: Günstig ja, aber mit großen Schwächen

Der ESA 5000 sieht natürlich nach einem attraktiven Angebot aus, doch Qualität hat nun einmal auch seinen Preis. Wer auf Nummer sicher gehen und einen Elektro-Roller will, den er auch in den nächsten Jahren noch fahren kann, sollte sich besser nach Alternativen umsehen.